Ausbildung Thurgau 23 + 24.02.2019

 

 

Am 23. Februar 2019 und 24. Februar 2019 stand das Ausbildungsweekend von unserem Team im Kanton Thurgau auf dem Plan.
 
Dies musste vorerst natürlich alles organisiert und geplant werden. Nachdem wir sämtliche Vorbereitungsarbeiten erledigt hatten und das «OK» von der Polizei im Kanton Thurgau erhielten, machten sich Jonathan Tschanz und Pascal Ulmann, mit einem vollen Auto, auf den Weg in den Thurgau.
 
Zu Beginn der Ausbildung stand der theoretische Teil auf dem Plan. Die theoretische Ausbildung war nicht nur für unser Team spannend, sondern auch für die Organisatoren, denn das Team machte sich viele Gedanken und stellten interessante Fragen.
 
Natürlich durfte der Praktische Teil der Ausbildung nicht fehlen und so wurde unser Team ins kalte Wasser geworfen und mussten die ersten Übungen im fliessenden Verkehr absolvieren.
Aufgrund dieser Erfahrung kann man sagen, dass man aufgrund dessen das Verhalten im Strassenverkehr schneller lernt und das gelernte besser umsetzt. Natürlich wurde unser Team stetig von den Organisatoren betreut und standen auch für weitere Fragen und Tipps zur Seite.
 
Am Sonntagabend fand auch gleich das Play-off-Viertelfinale zwischen HC Thurgau und HC Ajoie statt. Unser Team war bereit für den Einsatz und so durften Sie das gelernte, gleich an diesem Abend, umsetzen. Der Abend verlief super und unser Team hat den Abend mit Bravour gemeistert.
 
Schlussendlich können wir sagen, dass wir ein grossartiges Wochenende mit unserem Team im Kanton Thurgau verbringen durften. Wir hatten viel Spass und genossen die gemeinsame Zeit beim Mittagessen, bei der Ausbildung und natürlich auch beim Abendessen.
 
Ein grosses Dankeschön geht natürlich an unser Team - wir danken für das Vertrauen und für die grossartigen Einsatztage.

Ein Dankeschön geht natürlich auch an die ganzen Organisatoren und der Polizei.
Weiters bedanken wir uns auch bei Herrn André Twerenbold vom A.T.S. Sicherheitsdienst für die Unterstützung und die Zusammenarbeit.

 

Danke allen es war genial.

 

Lassen wir aber nun die Bilder sprechen.